Skip to main content

info(at)ig-marburg.de

Islamische Gemeinde Marburg e.V


Über „Kinder AbrahaMs“

60 Millionen – noch nie waren seit dem Zweiten Weltkrieg so viele Menschen auf der Flucht vor K r i e g e n , v o r  H u n g e r s n ö t e n o d e r wirtschaftlichem Elend, vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung.

Das ist nicht irgendeine andere Welt vor unseren Mauern und Grenzen, das ist die Welt, zu der auch wir gehören. Gerade weil wir in diesem Haus der Welt in einem chambre separée in Wohlstand leben dürfen, haben wir die Pflicht zu helfen. Und gegen alle Vorurteile und Versuche neue Mauern zu bauen, will der Freundeskreis Marburg–Sfax an Gemeinsames erinnern: die gemeinsamen Wurzeln des Orients und des Okzidents, ihre Verwandtschaften in Kulturen und Religionen.

Musik überschreitet am ehesten Grenzen. »Kinder Abrahams« soll ein Beitrag sein, an diese Verwandtschaft und Nähe zu erinnern, sie lebendig zu machen. Musik aus Orient und Okzident soll hier zu Gehör kommen, Menschen zusammenbringen, Verständigung schaffen. Vom Kanun bis zur klassischen Gitarre, von traditioneller arabischer Musik bis zu Breakdance und Metal soll dieses Konzert einen breiten, verbindenden Bogen zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen ziehen.

Der materielle Ertrag dieses Festes wird dem Erstaufnahmelage in Cappel zugutekommen.